DigiQuartier

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wulfen wird Pilot-Stadtteil für das Projekt „DigiQuartier“

DigiQuartier Logo.jpg

Dorsten ist eine von drei Städten im Kreis, die am Projekt „DigiQuartier“ teilnehmen. Wulfen soll dabei das Modellquartier sein. Gemeinsam mit Quartiersmanagerin Jasmin Kuhlmey sollen die Bürgerinnen und Bürger digitale Netzwerkstrukturen entwickeln – die insbesondere für ältere Bewohner hilfreich sein können.
Das Projekt „DigiQuartier“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Kreisverwaltung Recklinghausen, dem Rhein-Ruhr-Institut der Universität Duisburg Essen und dem Institut für Arbeit und Technik in Gelsenkirchen, welche das Projekt wissenschaftlich begleiten.
Das Projektteam ist dem Fachbereich Soziales des Kreises Recklinghausen zugeordnet und besteht aus einer Projektleitung, einer Projektassistenz und drei Quartiersmanager*innen, die vor Ort in den Kommunen eingesetzt werden. Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.
Als eine von drei Modellkommunen beteiligt sich die Stadt Dorsten am Projekt „DigiQuartier“ des Kreises Recklinghausen. Das Projekt befasst sich mit altersgerechten Quartieren für Senioren, Familien und Kinder. Mithilfe moderner Technik sollen Akteure im Quartier miteinander vernetzt und informiert werden, um gemäß dem Leitbild „ambulant vor stationär“ eine ganzheitliche Quartierentwicklung voranzutreiben und länger selbstständig in der eigenen Wohnung leben zu können. In Dorsten wird das Modellquartier im Stadtteil Wulfen entstehen.

Die wichtigste Rolle im Quartier Wulfen spielen die Bürgerinnen und Bürger. Im Rahmen von Bürgerbeteiligungsverfahren werden ihre Wünsche, Anregungen und Erwartungen für eine verbesserte Lebensqualität im Quartier in Wulfen einfließen. Wenn Sie mehr über das Projekt erfahren wollen oder Sie sogar Interesse hätten an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Rahmen des Projekts DigiQuartier, wenden Sie sich an Frau Kuhlmey.

Kontakt:
Jasmin Kuhlmey
Quartiersmanagement Dorsten-Wulfen
DigiQuartier

Einsatzort:
Stadt Dorsten (Gemeinschaftshaus)
Wulfener Markt 5
46286 Dorsten

Telefon: 02369 - 20 96 11
E-Mail: jasmin.kuhlmey@dorsten.de

20180822 Förderleiste Aktuell.jpg

Weblink

https://www.kreis-re.de/inhalte/buergerservice/soziales_und_familie/digiquartier/index.asp


Einladungen

Das Projekt DigiQuartier lädt ein:

Infoveranstaltung

Digitale Selbsthilfe – Vorstellung der App „InKontakt“ 25.03.2020

Referentin: Frau Brigitte Brzeski, Wir pflegen NRW Selbsthilfe und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in NRW e.V. Wann? Am 25.03.2020, von 14 Uhr bis ca. 16 Uhr Wo? DAS LEO - Soziokulturelles Zentrum für Dorsten-Hervest, Fürst-Leopold-Allee 70, 46284 Dorsten Zielgruppe: Bürger*innen, pflegende Angehörige, Fachpersonal, Multiplikator*innen Einladung: Kreis RE – Projekt DigiQuartier

Inhalt der Veranstaltung: In dieser Infoveranstaltung stellt der Trägerverein die App „InKontakt“ mit ihren Funktionen vor: - von pflegenden Angehörigen für pflegende Angehörige - um zu wichtigen Themen besser vernetzt zu sein - um Erfahrungen auszutauschen: regional & bundesweit - kostenlos & datensicher: einfach über Handy & Internet - mit Informationen rund um Pflege: zu Hause herunterladbar - zeit- & ortsunabhängig: wie es pflegende Angehörige einrichten können Entwickelt wurde die App im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit und der Techniker Krankenkasse in NRW geförderten Projekts Online-Selbsthilfe-Initiativen für pflegende Angehörige.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um zeitnahe Anmeldung wird gebeten bei: Frau Jasmin Bendick (Quartiersmanagement - DigiQuartier –Dorsten-Wulfen), telefonisch unter (02369) 20 96 11 oder per E-Mail an jasmin.kuhlmey@dorsten.de

[1]

Tablet und Smartphone Schnupperkurs für die Generation Ü60 Das Projekt DigiQuartier lädt in Wulfen in Kooperation mit der Bürger- und Schulmediothek Wulfen - „Bibi am See“ - zum Tablet und Smartphone Schnupperkurs ein. Ein Smartphone für die Großeltern oder Eltern zum Geburtstag, na klar warum nicht. Aber wer erklärt den Senioren, wie das Gerät funktioniert? Zu viele Funktionen und Programme, zu kompliziert, so lautet das Urteil von Senioren über Smartphones. Das zeigt die Seniorenstudie 2018 "Smart im Alltag", für die 1.000 Bundesbürger über 65 Jahre befragt wurden. Je älter die Senioren, desto schwerer fällt ihnen die Bedienung ihres Smartphones, doch auf der anderen Seite steht der Wunsch, mit der Familie enger im Kontakt zu bleiben. An Sie richtet sich der Kurs.

Jeden Dienstag haben Bürgerinnen und Bürger hier die Möglichkeit, von 13:00 Uhr bis 13:45 Uhr, in Kleingruppen mit viel Geduld und Zeit für Fragen, Ihr Smartphone besser kennen zu lernen. Die Teilnahme ist kostenlos. Kommen Sie vorbei!!!! Wir haben auch Geräte zum testen!!!


Bereits gelaufene Veranstaltungen


http://wulfen-wiki.de/images/5/57/Einladung_zum_Vortrag_%E2%80%9EAAL_-Altersgerechte_Assistenzsysteme%E2%80%9C.pdf

http://wulfen-wiki.de/images/3/38/Exkursion_zur_GGT_Dauerausstellung.pdf

http://wulfen-wiki.de/images/2/26/Einladung_Tablet_und_Smartphone_Schulung.pdf

http://wulfen-wiki.de/images/5/52/LivingLabDay2019.pdf

http://wulfen-wiki.de/images/7/7a/20180208_Praxisworkshop_Byt_Bits_Digitalsierung_-_Dateien_-_GKD_Cloud.pdf

http://wulfen-wiki.de/images/c/cb/2019-01-08_Wulfen_Veranstaltung_31_01_2018_finale_Version_docx_%28002%29.pdf