Fotos aus dem Vormonat

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Für das Einkaufszentrum Wulfener Markt steht das Ende bevor. Die letzten Mieter müssen wohl Ende September ausziehen. Unterdessen haben die Vandalismusschäden stark zugenommen. Foto: Guido Bludau
"Love & Peace" : das Winni-Streetworkprojekt hat im letzten Monat einige Jugendhütten neu gestaltet
Kürzlich wurde vor Edeka diese Fahrbahnmarkierung angebracht. Autofahrer sollen diesen Bereich vermeiden. Hintergrund ist ein tödlicher Unfall im Februar vor dem FC-Markt an der Händelstraße (Feldmark). Dem Besitzer T5-Immobilien gehört auch das Prisma-Einkaufs-Center Wulfener Markt. Als Konsequenz aus dem Unglück wird jetzt ebenfalls in Wulfen die Sicherheit der Füßgänger und Radfahrer verbessert. Siehe auch https://www.dorstenerzeitung.de/Staedte/Dorsten/Sind-Fussgaenger-auf-Parkplatz-in-Gefahr-1258747.html
Wer eine Abkühlung sucht kann sie zur Zeit am nördlichen Napoleonsweg bekommen. Landwirt Große Kock bewässert nicht nur sein Maisfeld ..., 13.7.
Am (10. und) 12.7. fanden Quatiers-Spaziergänge zum Grünkonzept in einzelnen Barkenberger Waben statt. Wegen der kurzfristigen Einladung war die Teilnehmerzahl gering. Deshalb wird eine Wiederholung am 4. und 6.9. angeboten, siehe http://www.dorsten.de/grueninbarkenberg.asp
Die Wulfener Frewillige Feuerwehr erhielt neue Fahrzeuge, die vom katholischen Pfarrer Martin Peters am 8.7. gesegnet wurden, Foto: Guido Bludau
Gesamtschule: Nach sieben Jahren scheidet Sonja Rosowski (rechts) aus ihrem Amt der Schulpflegschaftsvorsitzenden aus und wird von ihren Stellvertretern Gregor Wienhues und Katrin Gülker verabschiedet, Foto: GSW
Am Samstag, dem 7.7.2018 wurde in der Gnadenkirche Wulfen eine Ausstellung mit Acrylbildern und Aquarellen von Burgi Bügers und Wolfgang Haag eröffnet. Sie ist noch bis zum 22.7.2018 zu sehen. Besichtigungstermine vereinbaren unter 0157 / 30780032,Foto: Sabine Bornemann, 7.7.
Die beiden Künstler sind sehr verschieden in ihren Ausdrucksweisen und bieten daher interessante Kontraste,Foto: Sabine Bornemann, 7.7.
Beim diesjährigen Begenungsfest auf dem Marktplatz beteiligten sich bei bestem Wetter wieder sehr viele Gruppen, Vereine und Einrichtungen. Besonders für Kinder wurde sehr viel geboten, 6.7.
Interessantes Phänomen: zwischen GSW und Hallenbad werfen die Platanen die Borke ab. Bei Trockenheit und Hitze wie derzeit tritt der normale Vorgang stärker auf, siehe https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtleben/571195_Wenn-Platanen-sich-haeuten.html
Auszeichnung für die Finnstadt! Das Institut Stadtbaukultur-NRW prämiiert zur Zeit gelungene Bauten der Nachkriegsmoderne mit dem Preis "Big Beautiful Building", siehe https://bigbeautifulbuildings.de/
‘‘‘Am 29.06. fand ein weiteres Mal im Palmengarten ein Nachbarschaftsgrillen statt. 65-70 Nachbarn folgten der kurzfristigen Einladung und verbrachten einen kurzweiligen Abend‘‘‘, Foto:A.Tuerpe,29.06.2018
proGHW und Heimatverein organisierten eine gemeinsame Wanderung und eine Radfahrt zur Aktion "Stadtkrone" im Freizeitpark Maria Lindenhof,01.07.18 gruber
Die Gruppe aus Wulfen/Barkenberg im Bereich Maria Lindenhof, Foto: Klaus Drabiniok 1.7.
Einmal im Jahr feiert die katholische Seelsorgeeinheit Dorsten-Nord einen Gottesdienst im Schlosspark. Eine Ballonkartenaktion trug die individuellen "Wünsche für die Welt" der Teilnehmer hinaus. Weitere Fotos auf der Sonderseite "Schlossgottesdienst"
In dem Jahr zwischen den großen Schützenfesten veranstaltet der Schützenverein ein Sommerfest. Dazu gehört auch das Biervogelschießen, 30.6.
Bei herrlichem Wetter verteilte Schützenkönig Dominik Cieplak beim Sommerfest eine Runde Wassereis, 30.6.



Das Bestattungsunternehmen Feller und Grotehusmann hat neuerdings einen Ausstellungsraum am Brauturm. Dort wird im Schaufenster diese ungewöhnliche Urne gezeigt ... , 30.6.
Das derzeitige Sommerwetter bringt auch schöne Sonnenuntergänge mit sich (aufgenommen in der Nähe des Forsthofes am 28.6.)
In der "Palette" am Wulfener Markt gibt es neuerdings eine erstaunlich große Auswahl an lokalen Grußkarten
Im Juni wurden an den LEG-Häusern wie hier am Talaue-Parkplatz eine ganze Reihe von Altkleider-Sammelcontainern aufgestellt. Texaid ist eine schweizerische Textilverwertungsorganisation, die vom Roten Kreuz, Caritas, Kolping und anderen gegründet wurde, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Texaid
Für den Genuss der Blütenpracht an der Marktallee muss man nah rangehen, 26.6. (Danke Stadtgärtnerei !)
Auf dem Stand des AWO-Seniorentrums auf der BAM konnten sich Jugendliche spieleisch in alte Menschen verwandeln lassen Foto: Franz-Georg Kohlmeier /AWO
Das Metallwerk Kleinken war bei der "BAM / Berufs- und Ausbildungs-Messe" in Dorsten mit einem großen Stand vertreten, 23.6.
Schwungvolles Jazz-Konzert vom Collegium Pax Domini unter Leitung von Stephan Hillnhütter im Ev. Gemeindzentrum Barkenberg, Foto: Sabine BOrnemann, 22.6.
Wenn Sie zu Hortmann (Im Strock) zum Unkrautpflücken gehen, nehmen Sie bitte auch 20 Cent-Stücke für den Ziegen-Futter-Automaten mit
Bekanntgabe der siegreichen Klassen beim jährlichen Sportfest der GSW, 20.6.
In der Ladenpassage scheint jetzt auch der letzte Hausmeisterservice eingestellt worden zu sein. Müll, Scherben und Blätter sammeln sich auf diesem wichtigen öffentlichen Durchgangsweg. Aktualisierung: das Foto ist vom 21.6, vier Tage später waren die beiden Abfallbehälter demontiert und der Verpackungsmüll entfernt. (Siehe auch die Spezialseite "Die Ladenpassage verkommt zur Ruine")
Letzte Gelegenheit : am Donnerstag 21.6. können von 15-17 Uhr Sammler nochmal in der Bibi Fußball-Bilder tauschen
Ausflug der Seniorengemeinschaft St. Barbara am 19.06.2018 nach NaturaGart Ibbenbüren, Foto: B: Knappmann 19.06.2018
Der Horizontalbohrwagen stand am 18.6. an der Marktallee im Barkenberger Westabschnitt. Laut einem Arbeiter bleibt bei der Telekom auf den letzten Metern ins Haus das klassische Kupferkabel bestehen (kein FTTH), 18.6.
Firmung in St.Barbara mit Weihbischof Dieter Gerlings. Über dem Altar eine Installation von Eva Gruber, 17.6.
Geht der DFB unter? Nicht gestelltes Foto am Tag nach dem 0:1 gegen Mexiko, 18.6.
Zahnarzt Oliver Moritz präsentiert in der Bibi zahlreiche Originale aus seiner großen Sammlung an Fußball-Raritäten und die interessanten Geschichten dazu. Die Besucher durften sogar Spitzenstücke wie die Gold-Medaille eines brasilianischen Weltmeisters von 1994 in die Hand nehmen!, 13.6.
Vom Beckenkamp über Im Hundel und die Frankenstraße (Foto) werden seit dieser Woche im Auftrag der Telekom Leerrohre durch eine Horizontalbohrmaschine verlegt. In diese werden danach Glasfaserkabel zu den neuen Verteilerkästen eingezogen. Bislang setzte die Telekom theoretisch auf Vectoring, aber in Wulfen tat sich praktisch nichts.
Überraschung: die Telekom fängt jetzt an neue Kabel zu verlegen, nachdem sie jahrelang nichts getan hat!, 12.6.
Ein großer Erfolg war der Grillabend des Heimatvereins unter der neu erbauten Terassenüberdachung. Für das kulinarische Angebot sorgten die "Pottkieker", die Gruppe Lekkerbeck und die Braugruppe, Foto: Guido Bludau
Leere Regale bei der Bäckerei Fischer in der Ladenzeile. Die Marler Firma unter Insolvenzverwaltung hatte im März schon die Öffnungszeiten reduziert. An der Tür und auf der Internetseite der Firma gibt es keine Information über die Filialschließung, 11.6.
Demnächst werden Sperren am Napoleonsweg Querungen erschweren
Musicalshits, alte Schlager und moderne Popsongs vom Feinsten bot die Songgruppe "Querbeet" am Sonntag in der Gnadenkirche Wulfen, Foto: Sabine Bornemann, 10.6.2018
Nicht bei ThyssenKrupp aufgenommen, sondern hier bei Kleinken! , Foto: Harald Stucken
Eine vom Dorstener Verkehrsverein durchgeführte Radtour führte nach Wulfen zur Betriebsbesichtigung eines in Dorsten sehr bekannten und alteingesessenen Betriebes der metallverarbeitenden Industrie an der Gießereistrasse. Gut 25 Teilnehmerinnen/Teilnehmer - Mitglieder und Gäste - zeigten Interesse an dieser besonderen Veranstaltung des Traditionsvereins. Unter der Leitung von Vorstandsmitglied Godehard Schmitz, ging es mit dem Rad zur wohl ältesten produzierenden Fabrik und heißesten Ort in Dorsten, dem „Metall- und Eisengießereiwerk Franz Kleinken GmbH“ zu dessen Werk II nach Wulfen: Dort wird u.a. rotglühend-verflüssigtes, 1500 Grad Celsius heißes Eisen aus Cupol- und Induktionsöfen in kundenspezifische, vom Werk selbsthergestellte und mit feinem Quarzsand aus Haltern gefüllte Formkästen gegossen und verarbeitet. "GUSS NACH MASS" und „NACH DEN FUNKEN FLIEGEN DIE SPÄNE“ sind Leitsätze und täglicher Ansporn aller ca. 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einschl. der Auszubildenden in allen Unternehmensbereichen. Bei einem ca. 90minütigem Rundgang unter Leitung der Firmenchefs des „Familienunternehmens“, den Herren Udo Meyer (Senior) und dessen mit der Geschäftsführung betrauten Sohn Jörg sowie zwei leitenden und fachlich versierten, erfahrenen Mitarbeitern des Produktionswerkes, konnten sich alle interessierten Besucher selbst ein lebhaftes Bild dieses nicht alltäglich zu sehenden Prozesses machen, Foto: Harald Stucken. Siehe auch http://www.verkehrsverein-dorsten.de/ und die Wikiseite "Kleinken"
Felix Thies (rechts) gewann am 9.6. sein Einzel beim Spiel der 1. Mannschaft gegen Rheine. Die Tennisfreunde Wulfen siegten mit 7:2
Die satirische Momentaufnahmen am Rand einer deutschen Autobahn „Currywurst mit Pommes“ von Frank Pinkus und Nick Walsh kommt als Theaterversion in der Gesamtschule Wulfen auf die Bühne. An zwei aufeinander folgenden Tagen führen Schüler des 12 Jahrgangs im Forum diese Inszenierung auch für Erwachsene öffentlich auf: am 14.6. um 19 Uhr und am 15.6. um 10.30 Uhr, Foto: GSW/Kolks
Noch mehr verirrte Einkaufswagen gibt`s auf der Seite "Verirrte Einkaufswagen", 8.6.
An der Dimker Allee in Nähe der kleinen Barkenberger Ladenzeile steht seit Dienstag ein mit Folie umwickelter Baum. Das vermeintliche Kunstwerk hat leider einen traurigen Hintergrund: Unbekannte hatten in der vergangenen Woche nahezu mannshoch die Rinde der Hainbuche abgeschält. Nachdem Bürger den schweren Schaden gemeldet hatten, versucht die Grünflächenabteilung der Stadt Dorsten nun, den Baum zu erhalten. Damit er nicht austrocknet, wurde er feucht gemacht und mit Folie umwickelt. Ob der Baum regenerieren kann, ist derzeit noch ungewiss. Wir müssen nun einfach abwarten, ob seine Selbstheilungskräfte ausreichen. Den Wert des Baumes beziffern Fachleute auf 3500 bis 4000 Euro. Es ist nicht möglich, mit einem Taschenmesser so massiv Rinde von einem Baum zu schälen. Die Täter müssen dafür mit gröberem Werkzeug längere Zeit gebraucht haben. Kaum vorstellbar, dass dies unbemerkt geblieben ist. Die Stadt prüft derzeit, ob Strafanzeige erstattet werden kann. Dafür wären Hinweise auf die Täter hilfreich. Wer Angaben dazu machen kann, sende eine Mail an pressestelle[ä}dorsten.de
Kurios : ganze 5 Jahre nach dem Rückbau von Wittenberger Damm und Maiberger Allee stehen im Bereich Südheide noch immer zwei Schilder "Verkehrsführung geändert" ! Siehe auch "Kuriosa" (Ein drittes Schild steht an der Kampstraße/Marktallee)
Dimos Makris eröffnete am 4.6. den Gyros Grill am Wulfener Markt
Die Ess-Bar schließt. Am Montag eröffnet darin der "Gyros Grill".
Das Friedensdorf Oberhausen stellte seine wichtige Arbeit in der Bibi am See vor. Die Bibliothek wird die Arbeit für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten unterstützen und im Herbst Kartons für die Aktion "Hilfe wird gepackt" anbieten. Foto: Olaf Herzfeld 30.5.
Der Fußballverein Blau-Weiß hat einen öffentlichen Spielplatz auf seinem Gelände eröffnet. Neben vielen Spenden und Eigenleistungen gab es auch ein Zuschuss aus dem städtischen Bürgerfond, Foto: Guido Bludau
Helfer und Spender des Spielplatzprojektes, Foto: Guido Bludau (vergrößerbar)


Der schon länger bestehende Schüleraustausch mit der Tisa von der Schulenburgschule aus Mecklenburg wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt. Beim gemeinsamen Konzert in der Gesamtschule gaben die Gäste auch das "Mecklenburg Lied" zum Besten (Foto), worauf sich die Wulfener mit dem "Steigerlied" revanchierten, 29.5.
In den Pfingstferien wurde der Kirchsaal der Wulfener Gnadenkirche ehrenamtlich renoviert und gestrichen. Das unermüdliche Helferteam bestand aus (v.l.) Joachim Beckmann, Dirk Klingelhöfer, Udo Markowsky, Sabine Bornemann, Helga Markowsky und vorne sitzend Ursel Klingelhöfer. Es fehlt auf dem Bild Klaus Waschulewski., Foto vom 25.3.2018
Im Freizeitpark Maria Lindenhof gibt es in der ehemaligen Jugendverkehrsschule dieses guterhaltene große Wandbild von 1979, gemalt von Ursel Kipp mit Schülern, 25.5. Wer war damals dabei? Bitte melden!
Einen DONNERSZAG gibt's nicht nur in Wulfen, sondern auch auf 332 Webseiten, siehe https://www.google.com/search?client=firefox-b-ab&q=donnerszag und "Rechtschreibunk"
Die Ausflugsgaststätte "Zur alten Scheune", vormals "Zum Wiesental", ist ganz geschlossen , 24.5.
Für polnische Küche muss man nicht mehr weit fahren. Die gibt es seit Jahresanfang auch kurz vor Klein-Reken, siehe "Internationale Restaurants", https://www.zielona-dolina-lembeck.de/speisekarte/
Gelebte Ökumene: am Pfingstmontag beteiligten sich der kath. Kirchenchor (Leitung Lukas Czarnuch) und der ev. Kirchenchor (Leitung Stephan Hillnhütter) beim ök. Gottesdienst im Barkenberger Gemeindezentrum. Pfarrer Michael Laage und Diakon Burkhard Altrath waren die Geistlichen Foto: Klaus Drabiniok 21.5.
Ein festliches Pfingstkonzert auf 2 Oboen und Englischhorn mit dem Titel "Musik & Poesie" gestalteten Claudia Lahaye, Elisabeth Marschner und Elke Schleich (v.l.) in der Gnadenkirche Wulfen, Foto: Sabine Bornemann, 20.5.2018
Das am weitesten entfernte Wulfen-Schild wurde jetzt in Haltern-Hullern beim Heimingshofs entdeckt, siehe auch "Schilder"
Bei der von Christian Gruber (Bibi am See) zusammengestellten Kunstführung ging es natürlich auch zur "Kunstmeile" am Handwerkshof. Reiner Diebschlag erzählte an dieser Stelle die Entstehungsgeschichte der Bürgerskulptur, 18.5.
Die Lokalzeitung vor Ort: Redakteurin Claudia Engel hat diese Woche ihr Büro im Gemeinschaftshaus aufgeschlagen und ist dort meistens von 11-17 Uhr für Anregungen und Hinweise erreichbar, 14.5.


Auf der Hauptseite gab es oft über 40 Fotos, was bei mobiler Internetnutzung die Ladezeiten verlängert. Deshalb gibt es dieses neue "Zwischenlager" zur Verschlankung der Hauptseite. Ältere Fotos finden Sie auf der Seite "Fotos aus 2018".



Siehe auch