Kioske

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ist seit Anfang 2015 wohl Geschichte
Kiosk-Sterben: wohl schon seit Jahresbeginn sind die Büdchen an der Talaue (Foto) und in der Ladenzeile geschlossen".
An der Marktallee stand der Kiosk auch vor dem Rückbau der Straße schon länger leer. Am 6.12.13 wurde er abgerissen, Foto: Guido Bludau.
Getränke Schmitt am Bückelsberg
Barkenberger Allee (2007)
Surickplatz
Talaue (2007)
Ladenzeile, Himmelsberg 6 (2010)
Puchalski 2009 vor der Erweiterung
Handwerkshof


Timo´s Café - Stübchen
Pausentreff, geschlossen 10/2010
Renovierungsarbeiten am Heidbruch 124, 2009
City Shop 2007
Dülmener Str. 17
Buchenhöfe / Braunfelder Allee (bis 2010)
Braunfelder Allee nach dem Abriss, Foto: Garritzmann 2011
Freizeitbad-Kiosk (bis 2007)
Eichenstück 119

Andere Bezeichnungen sind "Trinkhalle" oder "Bude".

Von 1956 bis 2006 galt eine allgemeine Ladenschlusszeit von 7:00 bis 18:30 Uhr. Für Kioske gab es eine Ausnahme und so hatten sie eine große Bedeutung für die Versorgung. Auch heute sind sie eine wohnortnahe Quelle für Brötchen, Zeitschriften, Alkohol, Zigaretten und Süßigkeiten. Durch die Konkurrenz der Supermärkte langen Öffnungszeiten und Tankstellen mussten aber inzwischen die meisten Buden aufgeben.

Jetzt gibt es noch diese Kioske:

  • In der Ladenzeile, Himmelsberg 6 (geschlossen seit Anfang 2015)
  • Puchalski, Handwerkshof (Kiosköffnung bis 21 Uhr erst seit dem 1.4.09, früher Laumann)
  • Domschänke, Talaue 1a (Parkplatz) (geschlossen seit Anfang 2015)
  • Barkenberger Allee (bei Nr. 37, an der Bushaltestelle)
  • Petra´s Café - Stübchen (vormals Timo´s ..., davor Helmuth´s ... , Surickplatz/Barkenberger Allee 51, in der Baugruppe Poelzig)
  • Meteor Getränke (bis Sommer 08 Getränke Schmitt), Bückelsberg


ehemalige Kioske

  • City Shop, Marktallee / Heidbruch 124 (eröffnet Juli 09 als "Pausentreff" nach langer Schließung, 10/2010 wieder zu. Ist im August/September 2011 kurzzeitig von neuen Pächtern geöffnet gewesen. Abriss Dez. 2013.
  • Braunfelder Allee (Nähe Buchenhöfe 2) (Seit 11/2010 geschlossen, ist danach komplett abgerissen worden)
  • Dülmener Str. 17 (B58) (neben Computer ESE, existierte bis Nov. 2008)
  • Im Hallenbad, wurde vom See- und Badrestaurant bis 2007? mitbetrieben
  • Eichenstück 119, bestand von ca. 1995-2005 ?
  • Ladenpassage, Wulfener Markt xxxx, hinter dem Eiscafé

Vermutlich gab es vor 30 Jahren eine Reihe provisorischer Verkaufsstellen und auch Garagenverkaufsstellen, wie z.B. :

  • Vennemann Fritz, Napoleonsweg 15
  • Napoleonsweg 35 : Oma Gellings, auch "Kentucky-Schlucht" genannt, beide in den 70iger und 80iger Jahren.


Tankstellen

Schon seit langem betreiben alle Tankstellen zu ihren ausgedehnten Öffnungszeiten einen kioskartigen "Shop" mit Reisebedarf (wie Flaschenbier ;-).

Literatur (Allgemein)

Trinkhallen im Ruhrgebiet: Versuch einer volkskundlich-historischen Annäherung an die Alltagskultur. Begleitheft zur Sonderausstellung im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg, 1993.

Weblink

Ausstellung 2009 "Die Bude : Trinkhallen im im Revier"

Kurzfilm: Kiosk-Kultur in Dortmund

Siehe auch