Landwirtschaft

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selten gewordenen Schönheiten am Wegesrand: an der Hervester Straße zwischen Borgmann und Munastraße sind erstaunliche viele Kornblumen als Ackerrandpflanze zu sehen, siehe auch "Blumen", 7.6.17
Ernte von Wintergerste im Strock. Das Gehäckselte wird in laufender Fahrt auf einen parallel folgenden Kipper geblasen, 26.6.16
Reife Gersten-Ähren (Wiesental)
Gülle : der Nachschub rollt ... (Spessartstraße), 17.3.
Landwirtschaft im Ort: hinterm Matthäus-Kindergarten wird eine Wiese "geschleppt". Dadurch werden Maulwurfshügel eingeebnet und der Boden gelüftet, 15.3.17
Beim Projekt GrünSchatz wird erprobt, ob Wildflanzenmischungen eine Alternative zum sich immer weiter ausbreitenden Mais bieten können. Studenten und Doktoranden der Uni Münster untersuchen regelmäßig, wie sich die Pflanzen entwickeln und welche Tiere dort anzutreffen sind. Bei einem Feldnachmittag bestand für Interessenten die Möglichkeit, sich die Versuchsflächen wie hier am Wiesenbruch zeigen zu lassen. (2016)
Ernte am Gecksbach: heute noch auf dem Feld, übermorgen vielleicht schon als IGLO-Spinat europaweit im Tiefkühlfach der Supermärkte, (2016)
Wulfen liegt inmitten vieler landwirtschaftlichen Nutzflächen. Hier am Markeneck wird schon die erste Ernte des Jahres eingebracht, Foto Helmut Richter, (2016)
GrünSchatz ist der Name eines seit 2015 laufenden Projektes, um Alternativen zum immer weiter zunehmenden Maisanbau als Substrat für Biogasanlagen zu finden. Von 24 Testflächen liegen zwei in Wulfen: an der Spessartstraße und hinter der GSW-Sporthalle. Diese Studentin aus Münster untersucht regelmäßig das Pflanzenwachstum. Siehe http://www.gruenschatz.de/. Eine Kurzfilm von Gesamtschülern dazu: https://www.youtube.com/watch?v=_pArQe-7f6w . Ansprechpartner im Rathaus Dorsten ist Hans Rommeswinkel. (2016)
Monströser Mais-Ernter im Strock, (2015)
Hochsommer: Das Getreide wird geerntet, (2015)
Auf einer Freifläche an den Sporthallen der Wulfener Gesamtschule ist eine Praxisfläche entstanden, auf der nun erforscht wird, ob es nicht möglich und lohnenswert ist, aus extra angebauten Wildpflanzen Energie zu gewinnen. Foto: Guido Bludau, (2015)
Schöne Kürbisse gibt es günstig direkt vom Bauernhof Im Strock 40, (2014)
Die Familie Hortmann im Strock macht bei einer Aktion des Landwirtschaftsverbandes mit: "Wir machen Urlaub auf dem Bauernhof - 365 Tage im Jahr". Kleiner Tipp: Gehen Sie doch mal vorbei und bringen den Ziegen Salatstrünke oder Kohlrabiblätter mit! (2014)
Im Strock wird Spinat geerntet, der dann innerhalb von wenigen Stunden bei IGLO in Reken gereinigt, blanchiert und tiefgefroren wird, (2014)
Wulfener Erdbeeren! Bei Schulte Spechtel kann man sie für 1,50 € / 500 gr selberpflücken und dabei naschen. Fertige Schälchen kosten 2,70 €. Zufahrt über die Kippheide bzw. zu Fuß vom Heidbruch aus erreichbar. (2014)
Diese Landwirte am Präsenkamp hatten am 1. Mai keinen Feiertag, (2014)
Beim Hof Geldermann in der Buchenhöfe 105 gibt es außerdem Kaminholz und um 17 Uhr herum frische Milch zu kaufen, (2013)
Bewässertes Kartoffel-Feld im Wiesental, (2013)
Johannes Mergen beim Legen der Saat-Kartoffeln. Im Herbst gibt es sie dann in seinem Getränke- und Landmarkt zu kaufen, (2013)
Hier im Wiesental wird gerade Dill geerntet und sofort zur Weiterverarbeitung zur Firma Iglo in Klein-Reken gebracht, (2013)
'Massentierhaltung : nördlich der Lippramsdorfer Straße auf Lembecker Gebiet entstehen mehrere Mega-Schweineställe für 5.000 Tiere, vermutlich die größte Anlage in ganz NRW. Hierfür zu spät kommt der Beschluss des Bundestags vom 26.04.13, Kommunen über das Baugesetzbuch mit Umweltverträglichkeitsprüfung und der Aufstellung von Erschließungsplänen ein stärkeres Mitspracherecht zu geben: siehe http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Agrarpolitik/Baugesetzbuch-Grossstaelle_article1366965168.html , die Entwicklung der Schweinepreise gibt es hier: http://www.agrarmarkt-nrw.de/schweinemarkt.shtm
Kommentar von Ruth Block:
Wir sind schon lange entsetzt über Ställe für 5000 Schweine - wann hört diese schaurige Art der Tierhaltung endlich auf?? Ich wäre für eine Demo. (2013)
Die Güllebehälter werden immer riesiger ... (2012)
Dank des sonnigen und trockenen Wetters sind die Bauern derzeit dabei die Wintergerste abzuernten. So wie hier am Großen Ring. Foto: Bludau (2012)
Roggen im Abendnebel am Heidkantweg, (2012)
Zwischen den beiden liegen 55 Jahre und 155 PS : Johannes Mergen auf dem alten Lanz neben einer aktuellen Zugmaschine, Foto: Familie Mergen, (2012)
Mais-Allee Wittenberg , (2011)
Durfte am Ortseingang nicht stehen bleiben und hatte vor Mergen einen neuen Standort gefunden : Image-Plakat des Bauerverbandes, Ortsgruppe Wulfen/Deuten , (2011)
Die Intensivierung der Tierhaltung führt zu größeren Gülle-Mengen , (2011)
Im Wiesental werden (Früh-)Kartoffeln angebaut, kein Spargel ! (2009)
(2009)
Zum Ostendorfer Kamp , (2009)
Getreideernte an der Frankenstraße , (2008)


xxxx Text




Grünschatz


Maisanbau

"Im Münsterland [Kreis Borken über 45%] werden im Bundesvergleich die höchsten Anteile von Mais an der Anbaufläche erreicht, der vorwiegend als Futtermittel für die intensive Rinder- und Schweinezucht dient. Diese führt zu einem hohen Aufkommen von tierischen Exkrementen, was hier traditionell die Errichtung von Biogasanlagen begünstigt. Da Biogasanlagen neben der Gülle vor allen Dingen Mais nachfragen, ist hier eine hohe Konzentration von Anlagen und Maisanbau festzustellen." Quelle: Potenzialatlas - Bioenergie in den Bundesländern (2012?), S.66

http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/vermischtes/aktuelles_berichte/Kritik-an-Monokulturen-Landwirtschaft-Immer-mehr-Maisanbau-in-der-Region;art29854,1706480

Weblinks

Siehe auch