Ureinwohner

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guido Becker veröffentlichte auf Facebook diese bemerkenswerte wohl 1961 entstandene Luftaufnahme des Hauses Napoleonsweg 35 (Gellings). Das Haus steht hier noch allein auf weiter Flur. Am Weg ist gut zu sehen, dass zu dem Fahrweg noch breite Streifen (in diesem Bereich ohne Baum!) im öffentlichen Besitz gehören, die 1811 von den Franzosen für die "Große Heerstraße Paris - Hamburg" mit angelegt worden sind. (vergrößerbar), Quelle: https://www.facebook.com/groups/136816029743462/ .
Links vom Napoleonsweg : oben Vennemann, darunter Brüggemann (abgerissen, jetzt Lokstandort), unten verdeckt Haase, rechts : Name xxxx, abgerissen, =Timpen-Ranch?, heute Finnstadt
Napoleonsweg 11
Napoleonsweg 15
Napoleonsweg 20, Schonebecks Hof
Napoleonsweg 35
Alte Landstraße 5
Alte Landstraße 41
Alte Landstraße 42
Rottmannshof
Wischenstück 11
Buchenhöfe 100,102
Buchenhöfe 105
Buchenhöfe 105 und 106
Buchenhöfe 117

Die "Neue Stadt Wulfen" sollte zwar weitgehend "auf der grünen Wiese" entstehen, aber ganz unbesiedelt war das Planungsgebiet nicht, das nördlich bis zur Lippramsdorfer Straße ging. Im Gebiet der geschlossenen Bebauung des heutigen Barkenberg standen um 1970 und stehen überwiegend noch diese Altbauten:

[Die Fotos sind alle von 2007]

Napoleonsweg 11, Haase (+Jagusch)

Napoleonsweg 15, Vennemann

Napoleonsweg 20, Schonebeck, Schonebecks Hof mit Scheune, (Christl. Gemeinschaft)

Napoleonsweg 35, Ruminski, danach Gellings u.a. (xx)

Alte Landstraße 5, Grewer

Alte Landstraße 41, (Büsing)

Alte Landstraße 42, Schlütken

Alter Garten 8, Rottmann, Rottmannshof mit Scheune, (Marschulla? und Aquarienfreunde)

Wischenstück 11, Sczesny? (Pyschny)

Buchenhöfe 117, Schürmann

Buchenhöfe 106, gehört zu 105??

Buchenhöfe 105, (´79:Hellenkamp, heute Geldermann)

Buchenhöfe 100, ?? (´79: Rehfeuter)


Die ersten Neubürger

Die allerersten Einwohner der "Neuen Stadt" waren 1967 das Hausmeisterehepaar Pellenz an der Barkenbergschule. Die ersten Mieter zogen im Herbst 1967 in die Baugruppe Poelzig. Herbert Krüger zog am 1.10.67 in den Surick 62 und wohnt dort bis heute. Siehe WAZ-Artikel von Ute Hildebrand-Schute am 29.09.07

Für die Zeche sind aber schon vorher in Wulfen neue Wohngebäude errichtet worden, z.B. am Bückelsberg und im Richtersfeld

Für die "Neue Stadt" abgerissen

Napoleonsweg ?, Hof Böntert, Für die Planung aufgekauft und abgerissen, jetzt ein Tannenwäldchen gegenüber Globus/Toom

Von der EW aufgekauft und abgerissen wurden im heutigen Gewerbegebiet "Im Köhl" : xxxx

Relikte

Surick 32
Heiligenhäuschen2.jpg
Heiligenhäuscheninschrift.jpg


Außer den oben aufgelisteten alten Wohnbauten sind in Barkenberg noch aus der Zeit vor 1967 diese "Relikte" zu finden :

Wegetrassen Napoleonsweg, Dimker Weg, Alte Landstraße von der ev. Kirche bis (Grewer)

Baumbestand xxxx

Heiligenhäuschen im Surick, siehe Fotos.

Siehe auch

Bauerschaft Dimke