Relikte

Aus Wulfen-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rätselhaft: die Ruine beim Silbersee. Wer weiß etwas darüber? Bitte melden bei suedheide(ä]gmail,com] . Hierzu eine Antwort von Gerd Schynol: "Aloys Große Boes hat mir erzählt, dass dieses Haus, von ihm als "Nissenhütte" bezeichnet, gleich nach dem 2. Weltkrieg von Obdachlosen (Flüchtlingen?), die bei ihm auf dem Hof gearbeitet haben, erbaut wurde. Ich habe ihn nach einer Baugenehmigung gefragt, worauf er, völlig zu Recht, sagte: 'Da ging es doch erstmal darum, dass die ein Dach überm Kopf kriegten.' Später hat dort eine Zeit lang die Gesamtschul-Lehrerin Monika Schneider Falkenrath gewohnt."
Fundament mit Zaunmast-Rest im See

Manchmal entdeckt man Überbleibsel aus früheren Zeiten. Auf dieser Seite werden sie gesammelt.

Relikt eines Flaggenmastes vor dem Gesamtschulforum
Ein Relikt des Kalten Krieges: auch 24 Jahre nach dem Ende der Ost-West-Konfrontation stehen am Marler Damm (u.a. am Durchlass Gecksbach) noch Schilder mit Angabe der Militärischen Lastenklasse MLC. Früher war fast jede Brücke so beschildert, heute sind sie fast alle längst abgebaut worden.
Pfeiler-Rest der Brücke am Handwerkshof






Siehe auch